Ein spannender Tag, heute kommt die Geschossdecke und die Treppe. Die Filigrandeckenteile sind im Betonwerk vorgefertigt worden und kommen mit Bewehrungsträgern und Anschlussbewehrung auf die Baustelle. Nach dem Verlegeplan wird jedes Element mit dem Schwerlastkran auf die Wände des Erdgeschosses aufgelegt und von den Maurern genau positioniert.

Der Einbau der Treppe ist eine besondere Herausforderung. Das tonnenschwere Bauteil muss im ersten Schritt so an den Kran gehängt werden, dass die hängende Position mit der Einbauposition übereinstimmt. Hier sind einige Versuche und Nachjustierungen notwendig. Dann ist im Treppenloch an jeder Seite nur ein Freiraum von wenigen Zentimetern. Aber mit Geduld, Gefühl und schwerem Werkzeug wurde auch diese Herausforderung gemeistert.

Im nächsten Schritt installiert der Elektriker die Kalbel für Deckenleuchten und Steckdosen in der Decke, die in der nächsten Woche mit Ortbeton gegossen wird. Nach 28 Tagen hat die Geschossdecke dann die komplette Festigkeit erreicht.